Was hat Hitler mit 2020 gemeinsam?

Damals und Heute
Damals und Heute

Der Flüsterwitz

Am 10. April 1938 fanden in Deutschland und dem frisch “angeschlossenen” Österreich Parlamentswahlen statt. In diesen konnten die Bürger darüber abstimmen, ob sie der einzigen Nazi-Wahlliste unter Hitler zustimmen. Offiziell stimmten 98,9% mit “Ja” für die Liste mit nur einer Auswahl.

Im Dritten Reich kursierte dann ein Flüsterwitz.

“Schon gehört, die Nazis wurden mit fast 99% aller Stimmen gewählt?”
“Ja, aber es ist ganz komisch. Egal, wo ich hingehe und mit wem ich spreche, ich treffe immer nur das übrige eine Prozent.”

Anno Domini 2020 und Hitler

Genauso wie damals läuft es heute!

Pausenlos werden wir im ÖRR gehirngewaschen, mit Indoktrinationen wie:
“Deutschland muss die Migranten von Lesbos aufnehmen”,
“Alle wollen, dass wir weitere Migranten aufnehmen”
“Deutschland muss…” dies, “Deutschland muss…” das…
usw.

Aber solches sollten wir ja von unseren Qualitäts-Medien gewohnt sein.

Komisch, dass keine Stimme im ÖRR zu Wort kommt, welche die kritischen Tatsachen mittels rationeller Argumente darstellt.
Dies entgegen des klaren Auftrags des Rundfunkstaatsvertrags – neutral und unvoreingenommen zu berichten.
Aber die Berichterstattung der Medien wird nun mal seit geraumer Zeit konstant grün- und linkslastiger, immer einseitiger und unausgewogener. Aber dafür umso manipulativer.

So sehr, dass es nicht mehr zu ertragen ist.

Vor allem, weil wir diesen Schwachsinn auch noch finanzieren “dürfen”.

Diese heutige Art der Nachrichten und Kommentare erinnert immer mehr an das, was vor 80 Jahren aus der Goebbelsschnauze*) nahezu pausenlos zu hören war.
*) ugs für das damalige Röhren-Radio, den vom Staat verbilligt vertriebenen sogenannten Volksempfänger “VE 301” und den “DKE38” (Deutscher KleinEmpfänger), damit auch jeder Goebbels Dauer-Propaganda hören konnte.

Kritische Tatsachen fehlen komplett

Es ist heute dieselbe diktatorische und demokratiefeindliche Meinungsmanipulation wie damals unter Hitler.

Und genau diese ist mir ein Gräuel und mit ein Grund für die Erstellung dieses Blogs.

Jeder kann selbst die Rolle des Advocatus Diaboli übernehmen. Und versuchen, in den ÖRR-Foren die folgenden korrelierenden Tatsachen aufzuzeigen.
Aber dann wird der Beitrag mit ziemlicher Sicherheit abgelehnt und nicht freigeschaltet.

Versuchen Sie es einfach einmal, ein kritisches und Fragen aufwerfendes Posting in einem der ÖRR- oder andereren Medien-Foren zu veröffentlichen…

2015 bis heute

Nirgendwo wird berichtet, dass Deutschland alleine seit 2014 bereits über 2Mio Migranten aufgenommen hat.

Zwischen 2015 und 2017 hat Deutschland von den bis dato 3,2Mio in den EU-Ländern eingetroffenen Flüchtlingen und Migranten alleine 1,4Mio aufgenommen. Das sind 43,75% aller EU-Flüchtlinge dieses Zeitraums!

Deutschland nimmt darüber hinaus ohnehin jeden Tag im Schnitt 300-400 weitere Migranten auf (jedes Jahr 90000-120000 weitere Menschen).

Von all diesen Menschen sind heute noch zu über 60% von Sozialhilfe und Hartz IV abhängig.
Ohne jemals in unser Sozialsystem einbezahlt zu haben.
Und nur 15,8 Prozent aller Migranten befinden sich überhaupt in regulären Arbeitsverhältnissen.
Fast 2/3 dieser Migranten werden also wohl auch noch für lange Zeit (wenn nicht für immer) Unterstützung beziehen.
Und fast alle dieser Menschen spätestens dann, wenn diese in das Rentenalter kommen, aber bis dato viel zu wenig Beitragszeiten bzw. zu geringe Beitragszahlungen vorzuweisen haben.

Reiche Deutsche?

Deutschland bzw. seine Bürger sind alles andere, als reich.
Die Bürger vieler Nehmerländer der EU wie z.B. Italien sind um ein vielfaches reicher, als die deutschen Bürger.
Vielmehr sind die Durchschnitts-Deutschen inzwischen arm.
So arm, dass 15 Millionen deutschen Arbeitnerhmern in wenigen Jahren eine Altersarmut droht, welche ihresgleichen in den Industrieländern sucht.
Weil dem normalen Deutschen vor lauter Steuern und Abgaben nichts bleibt, um Rentenrücklagen anzusparen.

Wohnungsnot

Bezahlbaren Wohnungen sind in Deutschland praktisch nicht mehr vorhanden bzw. verfügbar.
Die ins Land gelassenen Migranten werden nach deren Erlangung von Asyl oder subisdiärem Aufenthaltsrechts die Situation auch nicht erleichtern!
Ganz im Gegenteil.
Denn diese pressen dann logischerweise ebenfalls in den Wohnungsmarkt.

Dabei zählt Deutschland schon jetzt mit durchschnittlich 232 Einwohnern pro km² zu den am dichtesten besiedelten Ländern der Welt.
Das ist gerade mal eine freie Quadratfläche mit 65 x 65m für jeden Menschen in Deutschland.
In Ballungszentren wie München hat die Quadratfläche pro Mensch sogar nur 14 x 14m.
Wobei bei dieser Rechnung die nicht zur Verfügung stehenden Flächen noch gar nicht berücksichtigt sind. Damit gemeint sind Strassen- und Verkehrsraum, Wasserläufe und Gewässer, Berge, Moore, Wälder usw.

Deutschland ist nun mal nicht Amerika mit seinen vielen endlosen und oft nahezu unbewohnten Flächen.

Die Fläche Deutschlands ist auch keine Variable, sondern eine unveränderliche und damit limitierende Konstante.
Zumindest solange kein irrer Schnäuzerträger aus dem Waldviertel die Macht erneut an sich reisst.

Effekte

Gibt die EU und voran Deutschland unter Merkel jetzt nach und nimmt die auf Moria untergebrachten Migranten auf, was dann?

Die Lager in Griechenland wären binnen kürzester Frist wieder komplett mit Neuankömmlingen gefüllt.
Zumal, wenn es sich unter den Migranten herumspricht, dass die deutschen Gutmenschen alle aufnehmen.
Holen wir dann auch diesen weiteren Schwung und nehmen diese Menschen auf? Und dann den nächsten und den nächsten?

Man kann sich auch ausmalen, wann dann die nächsten Lager brennen werden. Als weiteres Erpressungsmittel um ins “gelobte Deutschland” zu kommen.

Es zählt für diese Migranten beileibe nicht ein beliebiges sicheres Aufnahmeland.
Dies beweisen die gröhlenden Massen auf Moria mit ihren “Deutschland”-Rufen.
Und es zeigt deutlich, worum es den Migranten wirklich geht. Nicht um eine sichere Wohnstatt, sondern um eine saftige lebenslange Alimentierung auf Kosten der deutschen Steuerzahler.
Von wegen Flüchtlinge oder auf Merkel-Neu-Deutsch “Geflüchtete”… Solche wären nämlich mit jedem beliebigen Ort zufrieden, an welchem sie in Frieden leben können.

Dies haben wir Merkels total verfehlten Handeln seit 2015 bis heute zu verdanken.
Sie setzt seit Jahren die falschen Zeichen – und befeuert den Zustrom damit wie eine Atlas-Rakete auf Extasy.
Und sie macht weiter mit dem Wahnsinn.

Wo soll das enden?

Altersarmut

Deutschland geht jetzt schon mit grossen Schritten einer eklatanten Altersarmut entgegen.
Wohlgemerkt, ich rede hierbei von Merkels “schon länger hier lebenden Menschen”, die ihr ganzes Erwerbsleben in unser Sozialsystem einbezahlt haben.

Eine weitere Zuwanderung von nicht von Anfang an voll in den Arbeitsmarkt integrierbaren Menschen hält unser System finanziell einfach nicht aus.
Zumindest, solange wir nicht unseren Rentnern wie in “Soylent Green” eine nette Pille für ein sozialverträgliches Frühableben verabreichen, sobald diese in Ruhestand treten.

Weitere ungeklärte Fragen

Wollen wir darunter auch Menschen ins Land holen, die Brände legen, horrende Schäden verursachen und Menschenleben gefährden, um etwas durchzusetzen?

Nicht veröffentliche Fakten

Bis 2050 wollen alleine ca. 200-400Mio Afrikaner nach Europa auswandern.
Bei derzeit 700Mio in Europa lebenden Menschen…

Ziehen wir dann endlich – und wenn ja, wo – die Notbremse?
Können wir dann überhaupt noch etwas gegen die einströmenden Massen unternehmen?

Ganz abgesehen von all den anderen Ländern, aus welchen ebenfalls massenhaft Wirtschaftsmigranten nach Deutschland kommen und wollen.

All das interessiert die politische Elite aber nicht

Uninteressant, welche Kosten hierfür anfallen.
Kosten, die samt und sonders aus den Steuern, Abgaben, Renten- und anderen Beiträgen aller Deutschen bezahlt werden.

Wir haben von 2015 bis 2020 durch Leistungen von Bund, Ländern und Kommunen 150 Milliarden Euro in die Migranten investiert.
Diese veröffentlichte Zahl ist von der Regierung natürlich ganz optimistisch schön gerechnet und dadurch niedrig angesetzt.
Die über 10000 jedes Jahr neu hinzukommenden Migranten kosten pro weiteres Jahr jeweils weitere 3Mrd Euros zusätzlich.
Also erhöhen sich die Ausgaben alle drei Jahre um weitere fast 10Mrd Euro.
Dies sind aber nur die offiziell publizierten (und m.E. extrem geschönten) Zahlen.
Über die faktisch wahrscheinlicheren Kosten habe ich hier berichtet. Diese dürften inzwischen wesentlich näher bei 1 Billiarde, als den kolportierten 150Mrd liegen.

Aber 25Mrd Euro pro Jahr für unsere Rentner sind nicht drin.
Sowenig Geld wird nämlich nur benötigt, um die Durchschnitts-Rentenhöhe halten zu können. Wenn auch nur bei den derzeitigen lächerlichen 48% des Durchschnittseinkommens
Aber die Rente soll bis 2030 sogar bis auf 40% abgesenkt werden!

Was dann aus den vielen Rentnern wird, die ihr Leben lang in unser System einbezahlt haben, kann sich jeder ausmalen.
Der deutsche Rentner – vom Staat verraten, verarscht, verdammt und verkauft.

Ausweg für Merkels “schon länger hier Lebenden”?

Vielleicht brauchen die Rentner dann aber auch einfach nur auszuwandern und als Asylanten zurück nach Deutschland zu kommen.
… Um hier anständig leben zu können…

Wahrlich eine schöne neue Welt!

Schwur der Politik

Jedes Volk sollte in seiner Wahl und Bereitschaft frei sein, Migranten aufzunehmen und darüber in einer Volksabstimmung darüber entscheiden können.
Und nur die Migranten ins Land lassen, die auch wirklich zum Wohl und Fortschritt des Aufnahmelandes beitragen.

Es ist doch die eigentlich originäre Aufgabe einer Regierung, den Wohlstand des Volkes zu erhalten und zu mehren.
Diese primäre Aufgabe wird auch impliziert durch den geleisteten Amtschwur, jedweden Schaden vom Volk abzuhalten.

Vorbildliche Beispiele für das Einhalten dieses Versprechens und Beweis der Liebe zum eigenen Land und Volk:
Ganz vorne natürlich Australien und Kanada.
Aber inzwischen auch viele EU-Länder.
Alle, die wenigstens jetzt sagen “Nein, genug mit der Sozial-Migration”.

Wie sehr muss Merkel aber Deutschland und das deutsche Volk hassen?
Um unser Land und Volk derart zu verraten und zu ruinieren.

Der Zusammenhang zwischen Hitler und heute

Das Seltsame daran ist aber, egal, mit wem ich spreche, alle sagen unisono, dass die Rechnung Merkels & Konsorten nie aufgehen kann.
Jedem ist völlig klar, dass die unaufhörlich ins Land strömenden Migranten-Massen das deutsche Normal-Volk in Armut stürzen werden.
Alle wissen, dass Deutschland durch Linke, Grüne und inzwischen leider auch von der CDU und der SPD kaputt gemacht wird.
Es gibt damit fast keine Wahl-Alternative mehr.

Sofern wir nicht schleunigst unsere Grenzen wieder zu dem machen, was diese einst waren. Zu dem Zweck, zu welchem sie geschichtlich gewachsen sind und mehr als sinnvoll waren.
Als sicherer Abwehrwall gegen Sozialschmarotzer, Verbrecher und unwillkommene Menschen.
Um unser Land vor dem unwiderruflichen Absturz zu bewahren!

Die ÖRR und andere Links-Medien publizieren aber nur migrationsverherrlichende, jedoch Objektivität und Neutralität vermissen lassende, sogenannte “Nachrichten”.
Dazu einseitige und schon als monoton und immer gleichlautend zu bezeichnende Kommentare.
Eben genau, wie damals die Dauer-Propaganda unter Goebbels..
Neu hinzugekommen ist – dies dem Zeitgeist geschuldet, um die ununterbrochene Gehirnwäsche abzurunden, dass Talkrunden wie jüngst mit Anne Will den täglichen Abend ausfüllen.

Überall und fast pausenlos wird es in uns eingehämmert.
Unablässig wird in den Medien behauptet, dass angeblich fast alle Deutschen für eine weitere – ja sogar unbegrenzte – Migration sein sollen.

Es ist also das selbe Prinzip wie damals nach den Wahlen unter Hitler.
Damals “wollten alle die Nazis”.
Heute “wollen” laut unseren Staats-Medien angeblich fast alle die Zuwanderung von unzähligen weiteren Migranten.

Allerdings kennen weder ich, noch alle meine Bekannten und Freunde auch nur einen Einzigen von diesen viel zitierten “fast alle”.
Wie damals…

Ist das nur einfach seltsam oder ein neuer Flüsterwitz nach alter Bauform?
Allerdings kann ich darüber nicht lachen!

Wir, das restliche Prozent, sind übrigens sicher keine Rechtsradikale oder sonstwie rechts orientiert – nur nüchtern und logisch denkende Menschen.
Und wir sind Menschen, die ihr Land lieben und es nicht kaputt machen lassen wollen.

Nicht von Adolf Merkel und nicht von irgend Jemandem.

Es steht zu befürchten, dass in 30-50 Jahren unsere Nachkommen uns den Vorwurf machen werden, Merkels Alleingänge nicht beendet und Deutschland damit ruiniert zu haben.
An was erinnert mich dieser Satz jetzt nur?