Friedrichshafen (Bodenseekreis) impft noch nicht gegen Corona!

Wie hier nachzulesen ist, dauert der Aufbau des Kreisimpfzentrum Bodenseekreis mindestens bis Mitte Januar 2021 bevor mit dem Impfen begonnen werden kann – sofern bis dato der Impfstoff überhaupt zur Verfügung steht.
Vorgesehen ist die Öffnung des KIZ Bodenseekreis also frühestens zum 15.01.2021

Das Kreisimpfzentrum Bodenseekreis wird aktuell in der Messe Friedrichshafen eingerichtet. Im Vollbetrieb sollen hier täglich etwa 750 Menschen geimpft werden können, sofern ausreichend Impfstoff dafür zur Verfügung steht. Die landeseinheitliche Vorgabe für alle KIZ ist, dass diese bis Mitte Januar betriebsbereit sein sollen. Das Land Baden-Württemberg will hierfür wesentliche Infrastrukturen bereitstellen, beispielsweise die Kühleinheiten für den Impfstoff. Zusätzlich werden mobile Impfteams gebildet, die dann etwa die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen impfen können. Die ersten Impfdosen werden in den Zentralen Impfzentren (ZIZ) des Landes verabreicht.

Aktuell sind noch KEINE Anmeldungen (im Kreisimpfzentrum Bodenseekreis – Anm. d. Autoren) möglich. Terminanfragen an das Landratsamt können aus Kapazitätsgründen nicht beantwortet werden. 

Der Bodenseekreis verfügt aktuell noch nicht über Impfstoff.

(Quelle: https://www.bodenseekreis.de/de/soziales-gesundheit/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten/corona-virus/ )

Nachtrag 10.01.21: Die Öffnung dieser Einrichtung in Friedrichshafen wird mangels ausreichender Menge an Impfstoffen in Deutschland nicht vor dem 20.01.21 stattfinden.
Und selbst dieser verschobene Öffnungs-Termin steht mangels verfügbaren Impfstoffen in den Sternen und wird eher nicht eingehalten werden.
Hier kann man überprüfen, welche Zentralen- und mit folgenden Updates der Seite auch welche Kreis-Impfzentren aktuell zur Verfügung stehen.

Die aktuelle Auflistung der (noch nicht in Betrieb befindlichen) Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg.

Übrigens soll Baden-Württemberg für seine weit über 11.1Mio. Einwohner (Stand 2019) bis März (also bis 9 Wochen nach Impfbeginn in Deutschland) nach offiziellen Angaben nur gesamt 517000 Impfdosen geliefert bekommen.
Bei der erforderlichen zweifach notwendigen Impfung reicht das Vakzin also für lediglich 258500 Menschen.

Daher können selbst im Idealfall und unter optimalen organisatorischen Bedingungen in den nächsten sieben Wochen nur maximal 2,3% der Menschen in ganz Baden-Württemberg geimpft werden!
Und so sieht es in ganz Deutschland aus!

Wieviel der Vakzine dann wohl von den knapp über 500000 Impfdosen, welche BW insgesamt bis März bekommen soll, tatsächlich für die 50 lokalen Kreisimpfzentren – so diese bis dann überhaupt geöffnet und in Betrieb sein werden – übrig bleiben wird?
Denn die neun Landes-Zentralimpfzentren in Baden-Württemberg (Freiburg, Offenburg, Karlsruhe, Heidelberg, zwei in Stuttgart, Rot am See, Tübingen und Ulm) verimpfen ja schon seit längerer Zeit von der knappen Ration – soviel es geht.

Dass kaum Vakzin verfügbar ist, ist aber auch nicht wirklich schlimm – anbetrachts der Tatsache, dass das Kreisimpfzentrum Bodensee dann ohnehin im Idealfall nur maximal 750 Personen pro Tag impfen kann. Wobei es sich bei dieser Annahme wieder mehr um einen frommen Wunsch, denn auf eine, auf harten Fakten basierende Aussage handeln dürfte.

Bei den über 225000 Einwohnern im Bodenseekreis dauert die gesamte Impfaktion (mit je zwei Impfungen) bei dieser Geschwindigkeit dann also ohnehin mindestens 600 Tage (20 Monate), um alle zu impfen.
Also über 420 Tage(14 Monate) für die benötigten 70% der Menschen, die sich impfen lassen sollten, um die Ansteckungskette zu durchbrechen.

Wobei dieses aber auch nur dann gelingt, wenn hierfür fortwährend und ohne Unterbrechungen an die ZIZ und KIZ genug Impstoff geliefert wird.
Was ich aufgrund der späten Bestellung (s.u.) durch unsere Regierung ernsthaft bezweifle.

Übrigens: Erst nach dem o.g. Öffnungstermin des Kreisimpfzentrums Bodenseekreis kann man sich überhaupt zur Impfung im Messegelände Friedrichshafen vormerken und eintragen lassen, wie der Autor heute feststellen musste, als er seine über 80jährigen Eltern (Prioritätsgruppe I) zur Impfung anmelden wollte.

Zeit-Vorteil verspielt?

Das ist also der reinste Lehrgang, wie man durch Nichtstun am effektivsten wertvolle Zeit verbrennt.
Bedauerlicherweise… oder zum Lachen, wenn es sich denn um eine Posse handeln würde.

Man kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum die Organisatoren nicht schon längst angefangen haben, wenigstens die Impf-Anträge entgegenzunehmen, diese auf Berechtigung zu prüfen und zu erfassen, damit die Impfung – so dann mal ausreichend Impfstoff geliefert ist – auch reibungslos und zügig anlaufen kann.
Solange die Menschen nicht jünger werden, ändert sich doch am einmal verifizierten und erteilten Berechtigungsstatus nichts, oder?
Denn dann könnte wenigstens auch direkt nach der Lieferung des Vakzins und der Eröffnung des Kreisimpfzentrums tatsächlich und vor allem zeitnah mit der Massenimpfung begonnen werden.

Die momentan einzige Alternative für meine Eltern wäre, zweimal (bzw. vier mal, falls keine zusammenhängenden Termine verfügbar wären) ins 100km entfernte Ulm zu fahren. Dort wird augenscheinlich schon seit Tagen geimpft.

Da muss man sich doch tatsächlich fragen, was unsere diesbezügliche Entscheidungsträger das letzte halbe Jahr tatsächlich geleistet und getan haben um deren satte Diäten zu rechtfertigen.
Dass wir viele derartige lokal erreichbare Massenimpfzentren brauchen werden, wussten doch alle schon lange – na ja, zumindest, wenn man unsere hoch dotierten Politiker ausklammert.

Nach dem bisher Erlebten rechne ich also nicht mit einer Impfung für meine Eltern vor Mitte dieses Jahres. Aber eher wird es wohl eher Ende dieses Jahres – wenn überhaupt!

Ich selbst bin ja nicht einmal in der Prioritätengruppe IV – habe also wohl kaum eine Chance, diese Impfung überhaupt noch in diesem Jahr zu erhalten.

Was alles zu diesen Extrem-Verzögerungen und dem schleppenden Verlauf beiträgt, werde ich im folgenden Text detaillierter ausführen.

Wieder mal… Die Medien

Mit welchem Recht zeigen dann aber bitte die linientreuen deutschen Qualitäts-Medien mit dem Finger z.B. auf die Niederlande?
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-impfung-niederlande-101.html

So versuchen diese Meinungsmacher doch nur vom Komplettversagen der europäischen und deutschen Politik abzulenken.
Und da soll das Volk derartigen “unabhängigen” Medien-Organen des ÖRR auch nur noch ein Wort glauben?
Aber es reicht ja völlig, wenn wir Deutsche diesen Presse-Unternehmen – zwar zwangsweise und unfreiwillig, aber dennoch bzw. gerade deswegen – fürstlich alimentieren.

Warum andere Länder wie Israel, Amerika und die arabischen Emirate sich mehr als ausreichende Corona-Vakzine sichern konnten, während die EU und Deutschland sich vornehm bei den Bestellungen zurückhielten, dürfte klar sein.

Politisches Versagen?

Hätte die deutsche Politik auch nur einmal ihren geschworenen*) Amtseid wahrhaftig erfüllt und für das Volk schnell und ausreichend Impfstoffe eingekauft, würde aber garantiert wieder mal die ganze Welt sofort mit dem Finger auf uns zeigen und uns als unverbesserliche Nazis und Egoisten brandmarken.
Dies räumt Gesundheitsminister Spahn in diesem Interview ausnahmsweise sogar fast ehrlich – allerdings nicht so deutlich, wie von mir formuliert – ein.

*) Eidesformel

“Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (optional: So wahr mir Gott helfe).”

Von einer Erfüllung dieser o.g. Eidesformel ist – wie so oft bei unseren Politikern – aber auch diesesmal eben rein gar nichts zu erkennen.
Ganz im Gegenteil!
Doch diesesmal kostet es im Gegensatz zu dem ganzen früheren Mist, den unsere Regierung in der Vergangenheit fabriziert hat, echte und viele deutsche Menschenleben!

Der Grund

Es kann ja nicht angehen, dass wir Deutschen schon wieder anderen Ländern – wie z.B. im Worst Case sogar ausgerechnet erneut den Bewohnern Israels – etwas wegnehmen und diesen damit Schaden zufügen.

Selbst dann nicht, wenn der Hersteller des Vakzins in Deutschland sitzt, forscht und entwickelt.
Auch nicht, wenn dieser seine diesbezügliche Forschung und Herstellung des Impfstoffes mit dem ihm von unserem Volk geschenktem Geld betrieben hat.
Ja, selbst nicht mal dann, wenn wir den Hersteller tatsächlich noch wie jeder andere Käufer auch, für jede von ihm gelieferte Impfdosis gut bezahlen.

Ungleicher Egoismus

Während gleichzeitig aber andere Länder wie die USA, England, die Emirate oder Israel rücksichtslos durch Geld- und andere Einsätze solche Vorteile in Anspruch nahmen, soviel Impstoff wie verfügbar bestellten und ihren Völkern damit a priori ausreichend Impfstoffe sichern.
Dies, ohne Rücksicht darauf, ob dadurch für die anderen Länder noch ausreichend Vakzine auf dem Markt verfügbar sind.
Dann werden genau diese Länder die keinen Gemeinschaftssinn haben (um es höflich zu formulieren) in unserem öffentlichen rechtlich manipulierten deutschen Meinungsbild natürlich den eigenen Volk gegenüber als verantwortungsvoll, absolut nachvollziehbar handelnd und korrekt präsentiert.
Darf man denn nicht offen sagen, dass Amerika, Israel, England und die Emirate sich durch deren Vordrängen und egoistische Masssenbestellungen an Covid-19 Impfstoffen vor der ganzen Welt als unsolidarischste Länder geoutet haben?

Warum zeigt nun nicht die ganze Welt mit dem Finger auf diese Länder?
Hätte Deutschland sich so verhalten, wäre der Teufel los!
Es ist eben nicht das Selbe, wenn zwei das Gleiche tun.

Das ist eben die Erbschuld zweier Weltkriege, an welchen laut der Geschichtsschreibung (der, der Siegermächte) schliesslich auch Deutschland die einzige Schuld trägt und welche uns bis in alle Ewigkeit anhaftet.
Wir dürfen uns nie wieder in die erste Reihe stellen – sondern müssen immer und ewig am Ende der Schlange unsere Schuld abtragen, während sich andere Länder ungeniert in der Warteschlange nach vorne drängen dürfen!
Ohne, dass diese unsere Erb-Schuld jemals geringer wird.

Aber genau diese uns auferlegte Zurückhaltung trägt zwangsläufig dazu bei, dass Deutschland sehr weit unten steht – was die Zahl der Impfungen beweist, aber unter den entwickelten Ländern sehr weit oben, was die Infektionszahlen anbelangt.

Und dass hierdurch in unserem Land zahlreiche Todesfälle auftreten werden, welche durchaus vermeidbar wären, wenn die deutsche Politik einmal tatsächlich ihrem Amtseid nachgekommen wäre, ist auch klar.

Solidarität funktioniert nur, wenn alle mitmachen – das war von Anfang an bekannt – ja sogar vollkommen klar. Und dass diese vielbeschworene Solidarität auf dieser Welt nicht vorhanden ist, natürlich auch.
Daher wäre es die vordringlichste Aufgabe unserer Politik gewesen, sich eben auch zuerst dem eigenen Volk verpflichtet zu sehen.
Und eben nicht den paar wenigen anderen Ländern, die dem blümchenverbrämten Irrrglauben anhängen, dass alle in einem Boot sitzen und am selben Strang ziehen.
Aber wieder einmal: “Voll vergeigt – durch unsere hochdotierten Politiker”!

Die daraus resultierenden Sterbezahlen werden daher also nun die Toten, für welche unsere Politik die volle und alleinige Verantwortung trägt!
Doch diese Toten werden dann in Deutschland eben als “Sozialverträgliches Frühableben” deklariert und Politik sowie unsere ach so neutrale Presse werden zu diesem Thema schweigen.
Im Aussitzen hat Merkel ja ohnehn Kohls dicken Hintern – äh dickes Fell geerbt.
Nachtrag 07.01.2021: Daraus resultiert so etwas.

Nackte Zahlen

Was in Zusammenhang zu den v.g. Verlinkungen übrigens sehr aufschlussreich ist, – worüber unsere stramm politisch korrekten Medien aber tapfer schweigen, ist eine unübersehbare Tatsache:

Der Fakt, dass ausgerechnet Amerika (wohlgemerkt noch unter der Trump-Regierung) mit Stand heute, 05.01.2021 bereits einen Impfstand von 1,6% der Bevölkerung nachweisen kann.
Neben Israel mit bereits über 17% und den arabischen Emiraten hat Amerika also aktuell den höchsten Impfdurchsatz!
Nachtrag 08.02.21: Jetzt fällt dies sogar endlich auch der deutschen Presse auf.

Doch diese Wahrheit würde ja nicht zu dem von unserer Politik und den Medien vorgegebenen und zu erzeugenden Feindbild von Noch-Präsident Trump passen.

Währenddessen kommt aber Deutschland bis heute gerade mal auf 0,44% Geimpfte …

Sogar England, Russland und Italien können weit höhere Impfzahlen vorweisen, als wir in unserem Land!
Nachtrag 07.01.21: Selbst Dänemark lässt uns alt aussehen, genauso, wie viele andere Länder uns auch schon lange überflügelt haben

Aber keine Panik – wenn wir so weitermachen, sind wir auch irgendwann mit den Impfungen durch – wenn sich nichts ändert, bis 2029 etwa. (0,44% in 18 Tagen – die benötigten 70% Durchimpfungsquote also in 2863 Tagen = 95 Monate = 8 Jahre).
Wenn es bis dahin Deutschland überhaupt noch gibt.

Nachtrag 12.01.21: Heute musste ich in der Schwäbischen Zeitung lesen, dass Trump die vielen Toten in Amerika zu verantworten hat.
Kein Wort davon, dass Amerika inzwischen prozentual zu den Einwohnern 3 mal höhere Impfzahlen vorweisen kann, als Deutschland. Über 2,3% der Amerikaner sind bereits geimpft – trotz deren schlechtgeredeten Gesundheitssystem, trotz oder wegen Trump als Präsident.
Auf diese Impfzahlen kommt Deutschland, wie ich oben ausführte, aber frühestens Anfang Februar 2021. Wir dümpeln aktuell bei 0,7% herum.
Im Gegensatz zu anderen Ländern ist hierzulande weit und breit nichts vom oft und gerne versprochenen logarithmischen Anstieg der Impfkurve zu sehen, wie dieser von der Politik versichert wurde (mit jedem weiteren Tag immer mehr Vakzine verfügbar).
Nein, der Impfverlauf ist seit Anbeginn der Impfungen am 26.12.2020 linearer, was heisst jeden Tag kommt immer nur dieselbe geringe Menge an Impfstoffen in unser Land und wird verimpft.
Diese lineare Impfkurve ist ja auch logisch – das ist der von der EU verbrochene viel zu kleinen Bestellung und Zuteilung der Vakzine an die EU-Länder geschuldet.
Und dies wird solange bleiben, bis die Impfstoff-Hersteller die von uns am 08. Januar unabhängig von der EU zusätzlichen bestellten Mengen auszuliefern beginnen. Also irgendwann in ferner Zukunft, wenn die früher getätigten Bestellungen der anderen Länder abgearbeitet sind.
Dazu muss man wahrlich kein Mathematiker sein, um dies zu erkennen.

Schlimmer noch, kein Wort in den Medien, dass Deutschland seit dem 06.01.2021 Tag für Tag mit der Anzahl der Corona-Toten / 1 Mio Menschen inzwischen über Trumps Amerika liegt.
Wer hat dann hier in Deutschland die vielen Toten zu verantworten? Etwa auch Trump? Oder Merkel? Oder nennt man so etwas bei uns dann eben verharmlosend und verfälschend “höhere Gewalt”?

Der bedauerliche Unterschied:

Trump steht zu: “America first”
Merkel steht für: “Germany hires back”

Bedauerlich deswegen, weil sich eben nur Deutschland so duckmäuserisch und kleinlaut gibt, während es in der Welt ringsum aber auf den eigenen Vorteil bedachte andere Länder gibt, deren Führungen sich dem eigenen Volk tatsächlich verpflichtet sehen.
Ergo, kann Deutschland hier mit seiner Haltung nur verlieren.
Wenn nicht gleich, dann aber sicher auf Dauer.

Mit dem Merkel-Machtwort, dass die EU und nicht die EU-Staaten in Eigenregie mit dem Einkauf der Vakzine beauftragt wird, hat Merkel nicht nur Deutschland, sondern allen EU-Ländern geschadet, die Ihrem Versprechen auf eine funktionierende EU-Beschaffung vertrauten.
War das vielleicht sogar vom Merkel beabsichtigt? Fast möchte sich dieser Eindruck geradezu aufzwängen, wenn man rückblickend alle ihre “Taten” während ihrer Regierungszeit Revue passieren lässt.

Etwas mehr Egoismus in Form von echtem Befolgen der weiter oben zitierten Eidesformel zum Wohl und Schutz der eigenen Bevölkerung würde Deutschlands Politik mehr als gut tun, um in dieser Welt bestehen zu können.
Dieses Verantwortungsbewusstsein und Liebe zum eigenen Land und Volk fehlt unserer Politik aber leider komplett.

Aber Egoismus bis auf Bundesland-Ebene

Wenn schon nicht gegenüber den anderen Ländern auf der Erde, so wird Egoismus wenigstens aber wohl absehbarund schon in Kürze auf Deutschlands Bundesländer-Ebene grassieren.

Denn dass bereits einige unserer Bundesländer ohne Rückstellung der, für die Sekundärimpfungen notwendigen Vakzine soviele Primärimpfungen durchführen, wie sie Impfstoffe haben und dies solange, bis die Nadel glüht, liegt in demselben Egoismus begründet!

Denn dann werden diese Bundesländer bald schon verkünden, dass der Schutz der bei ihnen bereits einmal Geimpften in grösster Gefahr ist, da “ganz unerwartet” der dringend benötigete Stoff für die zweite Impfung fehlt.
Und dass es daher leider keine andere praktikable Lösung für diesen “Notfall” geben wird, als die für andere Bundesländer vorgesehene und bestimmte weitere Lieferungen an Impfdosen an eben diese Länder umzuverteilen.

Was dann natürlich zwangsweise dazu führen wird, dass Bundesländer wie Baden-Württemberg (das ohnehin schon an letzter Stelle in dem Vergleich der Impfzahlen/Bewohner steht) sogar von den ohnehin viel zu wenigen unserem Bundesland zustehenden Impfstoffen auch noch an die anderen Bundesländer abtreten muss. Denn dieses Bundesland bevorratet für jede Erstimpfung die erforderliche Dosis für die Sekundärimpfung.

So werden die anständigen Bundesländer welche sorgfältig Reserven für die Zweitimpfung bevorraten, mit der Impfung weiter und weiter zurückfallen und am Ende mit unzähligen Toten und extrem hohen Infektionszahlen aufgrund der zu geringen Impfquote abgehängt zurück bleiben, während sich die Politik der anderen Bundesländer für deren Egoismus feiern lässt.
Diese Ereignisse sind eigentlich jetzt schon berechenbar!
Ob diese aber publik gemacht werden, ist mehr als fraglich. Dafür sind unsere Medien zu spurtreu im Gängelband der Politik.

Voll verpennt? Die grosse Frage:

Warum Deutschland aber im Gegensatz zu Amerika, Israel und anderen Staaten es bei der langen Vorlaufzeit die wir hatten, nicht einmal fertig bringt, wenigstens die benötigten Strukturen für die Massenimpfungen und Erfassung der Impfwilligen aufzubauen, die Termine anzunehmen und zu bearbeiten, bleibt wohl ein Geheimnis der deutschen Politik.

Die Ausflüchte unseres Gesundheitsministers

Stolz verkündet jetzt Spahn, “Wir haben mehr als genug Impfmittel bestellt”.
Was er allerdings nicht sagt, diese über die EU-Rationierung hinausgehenden nationalen Zusatz-Bestellungen erfolgten erst nach dem November 2020 und die letzten sogar erst vor wenigen Tagen.
Diese Bestellung erfolgte erst nachdem und weil die EU total versagt hat, in ihrer “Solidaritäts-Bestellung”.
Erst am 08.Januar 2021 hat die EU dann ihre Sammel-Bestellung erhöht!
Nachtrag: 09.02.21: Diese Bestellung hat die EU allerdings erst am 05.Februar 2021 final unterschrieben…
Da waren allerdings die Auftragsbücher der Hersteller natürlich längst übervoll mit Bestellungen anderer Länder.
Und… es dürfte natürlich klar sein, dass auch hier das unter Kaufleuten übliche Verfahren praktiziert wird: Lieferungen werden in der Reihenfolge des Eingangs der Bestellungen abgewickelt..
Also wird die EU und damit auch Deutschland wohl unter den letzten Ländern sein, das seine Bevölkerung durchimpfen kann und wird.

So hat z.B. hat laut Netanjahu für sein israelisches Volk bereits sehr frühzeitig bei seinem „persönlichen Freund“ Bourla (Pfizer-Chef) für seine neun Millionen Bürger acht Millionen Impfdosen und bei Moderna weitere sechs Millionen Impfdosen bestellt (1,55 Dosen pro Bürger). Daher hat Israel auch bereits über 3,5 Mio Impfdosen in sein Land geliefert bekommen und hat deswegen eine so hohe Impfrate.
Während Deutschland mit seinen 10fach grösserem Volk bislang gerade mal 0,8 Mio Impfdosen erhalten hat.

Der Anteil der ursprünglich über die EU-Bestellungen (300 Mio Impfdosen) an Deutschland zugeteilte Menge hätte gerade mal für 40 Mio Impfungen (also nur für 20 Mio Menschen bei jeweils 2 notwendigen Impfungen) ausgereicht (0,48 Dosen pro Einwohner).
Daher konnte Deutschland bislang auch nur 0,5 Mio Menschen impfen und das Vakzin fehlt in unserem Land vorne und hinten.

Und dabei wurden der EU-Einkaufsclique sogar von Anfang an 200 Mio weitere Dosen von den Herstellern angeboten…
Nachtrag 14.01.21: Nach dieser Quelle hat die EU gar auf die Lieferung von 520 Mio weiterer Dosen verzichtet.

Deutschland hat schliesslich durch eigene nationale Nachbestellungen inzwischen insgesamt für seine 83 Millionen Bürgern insgesamt 136 Millionen Dosen von Biontech/Pfizer und Moderna (1,63 Dosen pro Bürger) geordert.
Dies allerdings viel zu spät erst am 08. Januar . Solange haben unsere Politiker tatsächlich gebraucht, um endlich zu überreissen, dass die EU wieder mal nur Mist² baut!

Und daher werden noch sehr viele in Deutschland sterben, die Lockdowns immer länger und härter und die Wirtschaft ins Bodenlose stürzen!

Unsere deutsche Politik hatte tatsächlich viele Chancen, die Corona-Folgen abzumindern und jede, aber auch wirklich jede vertan.
Ich hoffe, die Menschen werden sich bei den diesjährigen Wahlen daran erinnern. Na ja – zumindest die, die so lange überleben und dann noch wählen können.

Wie heisst es doch so treffend: Den Letzten beissen die Hunde…
Hier aber leider nicht den Herrn Spahn und unsere Frau BK Merkel, sondern das gesamte deutsche Volk – und überwiegend dessen ältere Menschen.
Dank an unserer Frau BK Merkel und Herrn Gesundheitsminister Spahn für die sozialverträgliche Auslichtung unserer Bevölkerung!☹

Aus all diesen Gründen habe ich Eingangs bezweifelt, dass meine Eltern vor Jahremitte und ich überhaupt noch in 2021 die Impfung erhalten werden.

Zukunfts-Gedanken

Die Ü80 und Risikogruppen werden natürlich immer zurecht die raren und stets aktuell gegen die neuesten CoV-Varianten entwickelten Impfstoffe bekommen, welche gegen die neuesten CoV-Mutationen*) am Besten wirken.
Das macht auch Sinn und ich unterstütze diese Vorgehensweise.
*) ich weigere mich kategorisch, die neuen CoV-Varianten unkorrekt als “Mutanten” zu bezeichnen!

Impfstoff alter Produktions-Reihen und wirksam gegen die von neueren Mutationen verdrängte CoV-Varianten ist aber künftig dann im Gegensatz zu den neu-entwickelten Vakzinen, welche gegen die dann aktuellen Mutationen wirken, als Überschuss verfügbar und muss daher auch verwendet werden.
Gegen die dann aktuellen und neuen CoV-Variationen wird dieser Impfstoff also nicht mehr wirklich helfen können, da die Viren sich bis dann weiter angepasst und dagegen immun geworden sind.

All die jüngeren und unbelasteten Menschen bekommen dann aber wohl eben diesen überzähligen Impfstoff einer der vergangenen Entwicklungs-Reihen.

Wenn es also dann wirklich mal soweit sein sollte, dass ich tatsächlich eine Impfung erhalten kann, wird es bis dann sicher neue und wesentlich infektiösere, aber zugleich auch gegen das mir verabreichte Vakzin resistentere Mutationen vom Covid-19 Virus geben.

Daher braucht sich die Gruppe mit Priorität 4 oder grösser, wenn sie dann mal an der Impf-Reihe ist, eigentlich gar nicht mit dem veralteten Vakzin impfen zu lassen, welches gegen Vorgänger der dann aktuell aktiven CoV-Mutationen entwickelt wurde.
Bei diesen Menschen wird der Impfschutz dann wohl konstant bei 20-30% liegen.

M.E. werden wir Covid-19 nie ausgerottet bekommen – dazu mutiert dieses Virus viel zu schnell. Seltsam schnell für einen Virus, der aus der Natur und dem Tierreich kommen soll.
Und wir werden uns regelmässig impfen lassen müssen – wohl öfters noch, als gegen die Influenza-Viren.
Wenn man bedenkt, jahrzehnte – vielleicht sogar jahrhunderte oder gar jahrtausende war das CoV-Virus quasi in Stase verharrend existent, bis es auf den Menschen übersprang.
Und genau ab diesem Moment des Sprungs von der Fauna auf den Homo Sapiens zeigt dieses Virus eine derart kurze Mutationsdauer…
Schon seltsam.

Abschliessend eine m.E. äusserst treffende Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse.
Nachtrag 08.01.2021: Schwere Vorwürfe gegen Merkel und die deutsche Regierung

Nachtrag 17.01.2021: FDP-Chef Lindner und Aussenminister Mass fordern jetzt mehr Rechte (Ausgang, Kino, Restaurantsbesuche etc.) für Geimpfte und begründen diesen Vorstoss mit dem Grundgesetz.
Da frage ich mich doch, wie weit diese Herren noch in der Realität verhaftet sind.
So wird es z.B. vor dem 20.01.21 garantiert noch überhaupt keine Impfmöglichkeiten für die 225000 Menschen im Bodenseekreis geben und die Impfungen dann schleppend anlaufen – wie geschrieben mit max. 750 Impfungen pro Tag.
In anderen Bundesländern sieht es natürlich genauso schlimm aus.
Also sind dann die Vakzine mangels verfügbarer Anzahl sicher nur für sehr wenige Menschen verfügbar, die zumal sehr lange darauf warten müssen.
Daher werden Impfwillige also vielfach gar keine Chance haben, sich zeitnah impfen zu lassen – und sollen aber dennoch nach Meinung dieser beiden Herren dafür bestraft werden.
Bestraft für das, etwas die Politikerfreunde dieser beiden Herren verbockt haben.
Gab es da nicht mal so was vom Gleichheitsgrundsatz §3 Abs. 1 im GG , “vor dem Gesetz sind alle Gleich”?
Mit solchen Ideen können diese zwei Herren dann vielleicht kommen, sobald wirklich eine jeder in Deutschland auch Zugangsmöglichkeit zu Impfungen hat.
Denn erst dann kann man eventuell die Verweigerer unter Einhaltung der geltenden Gesetze anders behandeln – und wird sich damit aber wohl dennoch unmittelbar aufgrund des v.g. Paragraphen zahlreiche Prozesse einhandeln.
Aber zum jetzigen Zeitpunkt derartige Forderungen nach Trennung der Geimpften von den Ungeimpften aufzustellen, ist weit mehr als der v.g. Verstoss gegen die Gleichbehaldlungsgrundsätze – das zeugt von absolut mangelndem Überblick und einer grandiosen Realitätsferne.
Dies lässt aber den Umkehr-Schluss zu, dass unsere Herrscherclique bereits die Impfung erhalten haben muss… wenn diese denn schon Ausnahmen für Geimpfte fordern.
Man darf darüberhinaus nicht vergessen, die jetzt verfügbaren Impfstoffe wurden ja explizit nur gegen schwerwiegende Folgen dieser Krankheit entwickelt – und nicht gegen Infektion und Weiterverbreitung.
Daher ist ja noch nicht mal erwiesen, dass Geimpfte nicht genauso wie Ungeimpfte das Virus verbreiten können. Was ich persönlich auch stark bezweifle.
Sollte diese Befürchtung tatsächlich der Fall sein würden die Forderungen dieser zwei Herren eine grandiose Wirkung entfalten.
Denn dann würden die Geimpften mit “Freigang” das grössere Risiko darstellen, als die Ungeimpften, die im Lockdown nur noch eingeschränkte Rechte haben und überwiegend zuhause bleiben müssen.
Da kann man nur noch beten: “Herr, wirf Hirn ‘ra”

Nachtrag 19.01.2021: Volle Bestätigung meines ArtikelsUnd hier auch

Nachtrag 22.01.2021: Übrigens… Das ach so soziale und humane Vorzeige-Unternehmen Biontech, liefert nun weniger Vakzin an die EU-Länder. Aus dem Grund, dass man inzwischen 6 statt der festgelegten 5 Einzel-Dosen aus einer Flasche ziehen darf. Diese Lieferungsdrosselung ist sogar legal möglich, da sich die EU-Bestellungen vertraglich explizit auf Dosen und nicht auf Fläschchen beziehen (dank der EU-Einkäufer, welche die Verträge ausgearbeitet und unterschrieben haben).
Dass dies ausschliesslich der Gewinnmaximierung (+ 20%) von Biontech dient, versteht sich von selbst.
Solche Wege beschreitet ausgerechnet ein Unternehmen, das vom deutschen Steuerzahler mit einer Förderung in Höhe von 375 Millionen Euro bedacht wurde.
Und das, wo andere Hersteller wie Johnson & Johnson und Astrazeneca deren Vakzine zum Selbstkostenpreis vertreiben werden.
Mit den dann eingesparten (böse Zungen würden wohl sagen “unterschlagenen”) 20% Vakzine kann Biontech nun aber die Länder bevorzugt und schneller beliefern, die höhere Preise bezahlen. Also Amerika, Israel, England, die Emitate und andere.
Wahrscheinlich werden wir schon bald einen raschen Impf-Anstieg eben dieser Länder erkennen können. Während die Impfungsquote in der EU und Deutschland nur noch langsamer weiter steigen wird.
Da braucht man weiter nichts dazu sagen… da will man nur noch kotzen!

Nachtrag 23.01.2021: Was unser Gesundheitsminister jetzt verlauten liess, ist an Geschwurbel nicht zu überbieten:

Es werde (O-Zitat) “… dann auch im Februar Lieferungen geben von Astrazeneca, und zwar in einer Größenordnung, da bin ich weiterhin zuversichtlich, die schon im Februar einen Unterschied machen wird im Vergleich zu, wenn wir Astrazeneca nicht hätten…”

Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89334642/-anderen-weg-gehen-forderungen-nach-lockdown-ende-mitte-februar-werden-lauter.html

Klar, dass bereits eine einzige Impfung durch den Astrazeneca-Impfstoff seine Aussage voll und ganz bestätigen würde.
Nur… damit ist nicht geholfen.
Solche sinnentleerte Sprüche sollte Spahn sich lieber verkneifen, wenn er als der ernsthafter Krisenmanager durchgehen will, als welcher er so gerne gesehen werden würde.
Aber ich denke, durch diese Prüfung ist er ohnehin bereits mit Pauken und Trompeten durchgefallen.

Nachtrag 24.01.2021: Können Sie sich noch erinnern, als Trump an Corona erkrankte? Da lies er sich mit experimentellen Medikamenten behandeln und die ganze Welt schrie auf, wie dumm er ist und wie gefährlich diese Behandlung sein soll.
Tagelang wurde diese Sau durch die Presse geritten.
Und nun bestellt unser Herr Spahn ausgerechnet diese Medikamente für Deutschland.
Denn das ist der allerletzte Strohhalm, an welchen unser Herr Spahn sich noch klammern kann.
Wenn man von dem überaus peinlichen, aber sicher bald notwendigen Betteln um den Sputnik-Impfstoff bei Putin absieht – dem erklärten Klassenfeind der deutschen Politik.
Denn inzwischen dürfte sogar Spahn klar geworden sein, dass Deutschland weitere und wohl noch viel schlimmere Wellen durchlaufen muss.
Diese bedingt durch sein Missmanagement und vor allem aber aufgrund der Bestellkatastrophe der EU.
Es wird sicher noch bald eine dritte Kleinere, aber im kommenden Herbst/Winter 2021 wohl eine umso grössere Welle an Corona-Erkrankungen und unabsehbar viel Toten in unserem Land geben.
Diese könnten sich, durch neue Covid-19-Mutationen erschwerend, als noch viel problematischer erweisen, als die bisher erlebten.
Zumindest für die bis dato ungeimpften Deutschen.
Bis Herbst 2021 werden allerdings nach meiner Einschätzung erst maximal 25-35% der Deutschen eine Doppel-Impfung erhalten haben. Im Moment liegen wir bei 0,05% pro Tag von den benötigten min. 70% Doppel-Impfquote.
Die weitere Entwicklung kann sich jeder leicht ausrechnen.
Dies, weil wir dank unserer Frau BK Merkel und den verantwortlichen EU-“Profis” nicht genug Vakzine bestellt haben und die entsprechenden Verträge darüberhinaus stümperhaft aufgesetzt sind. Verträge, die es den Herstellern ermöglichen, zuerst die Länder zu beliefern, die mehr für die Impfstoffe bezahlt haben.
Aber Hauptsache, wir haben die Entwickung der Vakzine mit hunderten Millionen Euros gefördert.
Die überbordende Schulden durch die endlosen aneinandergereihten Locldowns werden die Covid-Überlebenden noch lange abzahlen müssen. Billiger wäre gewesen, für die Vakzin-Bestellung richtig Kohle in die Hand zu nehmen.
Aber natürlich – wir dürfen auch das Geschäft mit Särgen und Beisetzungen nicht vergessen. Wenigstens profitieren also die Bestattungsunternehmen von dem vielen Förderungs-Geld, wenn schon nicht das deutsche Volk.
Und die sozialverträglich frühablebenden Rentner schonen dazu die Rentenkassen.

Nachtrag 25.01.2021: Ob auch AstraZeneca Dreck am Stecken hat, oder die Profi-EU-Einkäufer bei der Unterzeichnung des “Best Effort”- Vetrags mit AstraZeneca einen weiteren Bock geschossen haben, werden wir garantiert nie erfahren. Sicher ist nur, dass eben dieser Vertrag nun viele weitere deutsche Leben fordern wird, da auch AstraZeneca die kommenden Wochen viel weniger Vakzine nach Deutschland liefern wird, als von den EU-Unterzeichnern gedacht und erhofft. Man sollte eben auch das verstehen, was man unterschreibt…

Nachtrag 26.01.2021: Israel kann es sich sogar leisten, folgendes zu sagen:

Der israelische Gesundheitsminister Yuli Edelstein hat jetzt betont, Israel werde weiter zunächst für die Impfung der eigenen Bevölkerung sorgen – sich dann aber “ab einem gewissen Punkt” auch um die Palästinenser kümmern.

Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/palaestinenser-impfung-101.html

Solche Aussagen werden von unserer Presse ohnehin nur versteckt veröffentlicht – es könnte ja das zu erzeugende Meinungsbild gefährden.
Hätte Deutschland eine solche Aussage gemacht, würden wir garantiert weltweit und in jeder Presse wieder als Hitlers unverbesserliche Nachkommen gebrandmarkt und wir wären für Wochen damit überall auf jeder Titelseite.

Nachtrag 27.01.2021: Während BioNTech sein wahres Gesicht zeigt, wird Deutschlands Politik wieder mal vorgeführt.
Wer glaubt, dass die Vorgänge um AstraZeneca und BioNTech für diese Unterehmen rechtliche Folgen haben werden – während deswegen immer noch mehr Deutsche sterben – der irrt mit Sicherheit!

Nachtrag 31.01.2021: Israel sagt nun zu, den Palästinensern im besetzten West-Jordanland (2.8Mio Einwohner) und dem Gazastreifen (1,9 Mio Einwohner) 5000 Impfdosen zur Verfügung zu stellen – nachdem bereits 54% der Israelis mindestens eine Impfdosis erhalten haben.
Diese 5000 Impfdosen sind also gerade mal 0,16% aller Vakzine, die Israel bislang verbraucht hat. Aber immerhin, damit können ja ganze 0,05% der Palästinenser in dem von Israel annektierten Gebieten und für welche Israel durch seine Besetzung auch die alleinige Verantwortung trägt, eine Doppel-Impfung erhalten.
Solidarität kann eben manchmal auch eine Einbahnstrasse sein – und für manche ist diese sogar ein Fremdwort.
Ich muss mich wiederholen – hätte Deutschland so etwas gemacht…

Diese Mengen an Impfdosen sollen die Bundesländer im Februar 2021 bekommen – und diese Mengen wurden weltweit von den Staaten bestellt, wenn alles so klappt, wie Herr Spahn es sich vorstellt.
Bei 11.1 Mio Einwohnern und (in den Tabellen genannten) hoffentlich gelieferten 1,1Mio Impfdosen soll Baden-Württemberg dann immerhin bis März 5% seiner Einwohner doppelt impfen können – soweit die Prognose…
Wenn es so weiterlaufen würde, hätten wir dann doch immerhin binnen 28 Monaten (bei 5% in 2 Monaten) die erforderlichen 70% Doppel-Impfungen erreicht, um die Pandemie zu besiegen.
Das sind ja nur noch gute 2 1/4 Jahre.
Aber die sitzen wir doch auf einer Backe ab…

Nachtrag 02.02.2021: Soviel bzw. so wenig wurde bisher in Deutschland geimpft

Nachtrag 08.02.21: Diese Abrechnung war überfällig!

Übrigens, hier ein paar Mythen und Fakten zu Corona.

Bleiben Sie alle gesund!

Hier mein erster Artikel über Corona

Was hat Hitler mit 2020 gemeinsam?

Damals und Heute
Damals und Heute

Der Flüsterwitz

Am 10. April 1938 fanden in Deutschland und dem frisch “angeschlossenen” Österreich Parlamentswahlen statt. In diesen konnten die Bürger darüber abstimmen, ob sie der einzigen Nazi-Wahlliste unter Hitler zustimmen. Offiziell stimmten 98,9% mit “Ja” für die Liste mit nur einer Auswahl.

Im Dritten Reich kursierte dann ein Flüsterwitz.

“Schon gehört, die Nazis wurden mit fast 99% aller Stimmen gewählt?”
“Ja, aber es ist ganz komisch. Egal, wo ich hingehe und mit wem ich spreche, ich treffe immer nur das übrige eine Prozent.”

Anno Domini 2020 und Hitler

Genauso wie damals läuft es heute!

Pausenlos werden wir im ÖRR gehirngewaschen, mit Indoktrinationen wie:
“Deutschland muss die Migranten von Lesbos aufnehmen”,
“Alle wollen, dass wir weitere Migranten aufnehmen”
“Deutschland muss…” dies, “Deutschland muss…” das…
usw.

Aber solches sollten wir ja von unseren Qualitäts-Medien gewohnt sein.

Komisch, dass keine Stimme im ÖRR zu Wort kommt, welche die kritischen Tatsachen mittels rationeller Argumente darstellt.
Dies entgegen des klaren Auftrags des Rundfunkstaatsvertrags – neutral und unvoreingenommen zu berichten.
Aber die Berichterstattung der Medien wird nun mal seit geraumer Zeit konstant grün- und linkslastiger, immer einseitiger und unausgewogener. Aber dafür umso manipulativer.

So sehr, dass es nicht mehr zu ertragen ist.

Vor allem, weil wir diesen Schwachsinn auch noch finanzieren “dürfen”.

Diese heutige Art der Nachrichten und Kommentare erinnert immer mehr an das, mit was vor 80 Jahren das deutsche Volk aus der Goebbelsschnauze*) nahezu pausenlos beschallt und manipuliert wurde.
*) ugs für das damalige Röhren-Radio, den vom Staat verbilligt vertriebenen sogenannten Volks-Empfänger “VE 301” und den “DKE38” (Deutscher KleinEmpfänger), damit auch jeder Goebbels Dauer-Propaganda hören konnte.

Kritische Tatsachen fehlen komplett

Es ist heute dieselbe diktatorische und demokratiefeindliche Meinungsmanipulation wie damals unter Hitler.

Und genau diese ist mir ein Gräuel und mit ein Grund für die Erstellung dieses Blogs.

Jeder kann selbst die Rolle des Advocatus Diaboli übernehmen. Und versuchen, in den ÖRR-Foren die folgenden korrelierenden Tatsachen aufzuzeigen.
Aber dann wird der Beitrag mit ziemlicher Sicherheit abgelehnt und nicht freigeschaltet.

Versuchen Sie es einfach einmal, ein kritisches und Fragen aufwerfendes Posting in einem der ÖRR- oder andereren Medien-Foren zu veröffentlichen…

2015 bis heute

Nirgendwo wird berichtet, dass Deutschland alleine seit 2014 bereits über 2Mio Migranten aufgenommen hat.

Zwischen 2015 und 2017 hat Deutschland von den bis dato 3,2Mio in den EU-Ländern eingetroffenen Flüchtlingen und Migranten alleine 1,4Mio aufgenommen. Das sind 43,75% aller EU-Flüchtlinge dieses Zeitraums!

Deutschland nimmt darüber hinaus ohnehin jeden Tag im Schnitt 300-400 weitere Migranten auf (jedes Jahr 90000-120000 weitere Menschen).

Von all diesen Menschen sind heute noch zu über 60% von Sozialhilfe und Hartz IV abhängig.
Ohne jemals in unser Sozialsystem einbezahlt zu haben.
Und nur 15,8 Prozent aller Migranten befinden sich überhaupt in regulären Arbeitsverhältnissen.
Fast 2/3 dieser Migranten werden also wohl auch noch für lange Zeit (wenn nicht für immer) Unterstützung beziehen.
Und fast alle dieser Menschen spätestens dann, wenn diese in das Rentenalter kommen, aber bis dato viel zu wenig Beitragszeiten bzw. zu geringe Beitragszahlungen vorzuweisen haben.

Reiche Deutsche?

Deutschland bzw. seine Bürger sind alles andere, als reich.
Die Bürger vieler Nehmerländer der EU wie z.B. Italien sind um ein vielfaches reicher, als die deutschen Bürger.
Vielmehr sind die Durchschnitts-Deutschen inzwischen arm.
So arm, dass 15 Millionen deutschen Arbeitnerhmern in wenigen Jahren eine Altersarmut droht, welche ihresgleichen in den Industrieländern sucht.
Weil dem normalen Deutschen vor lauter Steuern und Abgaben nichts bleibt, um Rentenrücklagen anzusparen.

Wohnungsnot

Bezahlbaren Wohnungen sind in Deutschland praktisch nicht mehr vorhanden bzw. verfügbar.
Die ins Land gelassenen Migranten werden nach deren Erlangung von Asyl oder subisdiärem Aufenthaltsrechts die Situation auch nicht erleichtern!
Ganz im Gegenteil.
Denn diese pressen dann logischerweise ebenfalls in den Wohnungsmarkt.

Dabei zählt Deutschland schon jetzt mit durchschnittlich 232 Einwohnern pro km² zu den am dichtesten besiedelten Ländern der Welt.
Das ist gerade mal eine freie Quadratfläche mit 65 x 65m für jeden Menschen in Deutschland.
In Ballungszentren wie München hat die Quadratfläche pro Mensch sogar nur 14 x 14m.
Wobei bei dieser Rechnung die nicht zur Verfügung stehenden Flächen noch gar nicht berücksichtigt sind. Damit gemeint sind Strassen- und Verkehrsraum, Wasserläufe und Gewässer, Berge, Moore, Wälder usw.

Deutschland ist nun mal nicht Amerika mit seinen vielen endlosen und oft nahezu unbewohnten Flächen.

Die Fläche Deutschlands ist auch keine Variable, sondern eine unveränderliche und damit limitierende Konstante.
Zumindest solange kein irrer Schnäuzerträger aus dem Waldviertel die Macht erneut an sich reisst.

Effekte

Gibt die EU und voran Deutschland unter Merkel jetzt nach und nimmt die auf Moria untergebrachten Migranten auf, was dann?

Die Lager in Griechenland wären binnen kürzester Frist wieder komplett mit Neuankömmlingen gefüllt.
Zumal, wenn es sich unter den Migranten herumspricht, dass die deutschen Gutmenschen alle aufnehmen.
Holen wir dann auch diesen weiteren Schwung und nehmen diese Menschen auf? Und dann den nächsten und den nächsten?

Man kann sich auch ausmalen, wann dann die nächsten Lager brennen werden. Als weiteres Erpressungsmittel um ins “gelobte Deutschland” zu kommen.

Es zählt für diese Migranten beileibe nicht ein beliebiges sicheres Aufnahmeland.
Dies beweisen die gröhlenden Massen auf Moria mit ihren “Deutschland”-Rufen.
Und es zeigt deutlich, worum es den Migranten wirklich geht. Nicht um eine sichere Wohnstatt, sondern um eine saftige lebenslange Alimentierung auf Kosten der deutschen Steuerzahler.
Von wegen Flüchtlinge oder auf Merkel-Neu-Deutsch “Geflüchtete”… Solche wären nämlich mit jedem beliebigen Ort zufrieden, an welchem sie in Frieden leben können.

Dies haben wir Merkels total verfehlten Handeln seit 2015 bis heute zu verdanken.
Sie setzt seit Jahren die falschen Zeichen – und befeuert den Zustrom damit wie eine Atlas-Rakete auf Extasy.
Und sie macht weiter mit dem Wahnsinn.

Wo soll das enden?

Altersarmut

Deutschland geht jetzt schon mit grossen Schritten einer eklatanten Altersarmut entgegen.
Wohlgemerkt, ich rede hierbei von Merkels “schon länger hier lebenden Menschen”, die ihr ganzes Erwerbsleben in unser Sozialsystem einbezahlt haben.

Eine weitere Zuwanderung von nicht von Anfang an voll in den Arbeitsmarkt integrierbaren Menschen hält unser System finanziell einfach nicht aus.
Zumindest, solange wir nicht unseren Rentnern wie in “Soylent Green” eine nette Pille für ein sozialverträgliches Frühableben verabreichen, sobald diese in Ruhestand treten.

Weitere ungeklärte Fragen

Wollen wir darunter auch Menschen ins Land holen, die Brände legen, horrende Schäden verursachen und Menschenleben gefährden, um etwas durchzusetzen?

Nicht veröffentliche Fakten

Bis 2050 wollen alleine ca. 200-400Mio Afrikaner nach Europa auswandern.
Bei derzeit 700Mio in Europa lebenden Menschen…

Ziehen wir dann endlich – und wenn ja, wo – die Notbremse?
Können wir dann überhaupt noch etwas gegen die einströmenden Massen unternehmen?

Ganz abgesehen von all den anderen Ländern, aus welchen ebenfalls massenhaft Wirtschaftsmigranten nach Deutschland kommen und wollen.

All das interessiert die politische Elite aber nicht

Uninteressant, welche Kosten hierfür anfallen.
Kosten, die samt und sonders aus den Steuern, Abgaben, Renten- und anderen Beiträgen aller Deutschen bezahlt werden.

Wir haben von 2015 bis 2020 durch Leistungen von Bund, Ländern und Kommunen 150 Milliarden Euro in die Migranten investiert.
Diese veröffentlichte Zahl ist von der Regierung natürlich ganz optimistisch schön gerechnet und dadurch niedrig angesetzt.
Die über 100.000 jedes Jahr neu hinzukommenden Migranten kosten pro weiteres Jahr jeweils weitere 3Mrd Euros zusätzlich.
Also erhöhen sich die Ausgaben alle drei Jahre um weitere fast 10Mrd Euro.
Dies sind aber nur die offiziell publizierten (und m.E. extrem geschönten) Zahlen.
Über die faktisch wahrscheinlicheren Kosten habe ich hier berichtet. Diese dürften inzwischen wesentlich näher bei 1 Billiarde, als den kolportierten 150Mrd liegen.

Aber 25Mrd Euro pro Jahr für unsere Rentner sind nicht drin.
Sowenig Geld wird nämlich nur benötigt, um die Durchschnitts-Rentenhöhe halten zu können. Wenn auch nur bei den derzeitigen lächerlichen 48% des Durchschnittseinkommens
Aber die Rente soll bis 2030 sogar bis auf 40% abgesenkt werden!

Was dann aus den vielen Rentnern wird, die ihr Leben lang in unser System einbezahlt haben, kann sich jeder ausmalen.
Der deutsche Rentner – vom Staat verraten, verarscht, verdammt und verkauft.

Ausweg für Merkels “schon länger hier Lebenden”?

Vielleicht brauchen die deutschen Rentner dann aber auch einfach nur auszuwandern und als Asylanten zurück nach Deutschland zu kommen.
… Um hier anständig leben zu können…

Wahrlich eine schöne neue Welt!

Schwur der Politik

Jedes Volk sollte in seiner Wahl und Bereitschaft frei sein, Migranten aufzunehmen und darüber in einer Volksabstimmung darüber entscheiden können.
Und nur die Migranten ins Land lassen, die auch wirklich zum Wohl und Fortschritt des Aufnahmelandes beitragen.

Es ist doch die eigentlich originäre Aufgabe einer Regierung, den Wohlstand des Volkes zu erhalten und zu mehren.
Diese primäre Aufgabe wird auch impliziert durch den geleisteten Amtschwur, jedweden Schaden vom Volk abzuhalten.

Vorbildliche Beispiele für das Einhalten dieses Versprechens und Beweis der Liebe zum eigenen Land und Volk:
Ganz vorne natürlich Australien und Kanada.
Aber inzwischen auch viele EU-Länder.
Alle, die wenigstens jetzt sagen “Nein, genug mit der Sozial-Migration”.

Wie sehr muss Merkel aber Deutschland und das deutsche Volk hassen?
Um unser Land und Volk derart zu verraten und zu ruinieren.

Der Zusammenhang zwischen Hitler und heute

Das Seltsame daran ist aber, egal, mit wem ich spreche, alle sagen unisono, dass die Rechnung Merkels & Konsorten nie aufgehen kann.
Jedem ist völlig klar, dass die unaufhörlich ins Land strömenden Migranten-Massen das deutsche Normal-Volk in Armut stürzen werden.
Alle wissen, dass Deutschland durch Linke, Grüne und inzwischen leider auch von der CDU und der SPD kaputt gemacht wird.
Es gibt damit fast keine Wahl-Alternative mehr.

Sofern wir nicht schleunigst unsere Grenzen wieder zu dem machen, was diese einst waren. Zu dem Zweck, zu welchem sie geschichtlich gewachsen sind und mehr als sinnvoll waren.
Als sicherer Abwehrwall gegen Sozialschmarotzer, Verbrecher und unwillkommene Menschen.
Um unser Land vor dem unwiderruflichen Absturz zu bewahren!

Die ÖRR und andere Links-Medien publizieren aber nur migrationsverherrlichende, jedoch Objektivität und Neutralität aussparende, sogenannte “Nachrichten”.
Dazu einseitige und schon als monoton und immer gleichlautend zu bezeichnende Kommentare.
Eben genau, wie damals die Dauer-Propaganda unter Goebbels..
Neu hinzugekommen ist – dies dem Zeitgeist geschuldet, um die ununterbrochene Gehirnwäsche abzurunden, dass Talkrunden wie jüngst mit Anne Will den täglichen Abend ausfüllen.

Überall und fast pausenlos wird es in uns eingehämmert.
Unablässig wird in den Medien behauptet, dass angeblich fast alle Deutschen für eine weitere – ja sogar unbegrenzte – Migration sein sollen.

Es ist also das selbe Prinzip wie damals nach den Wahlen unter Hitler.
Damals “wollten alle die Nazis”.
Heute “wollen” laut unseren Staats-Medien angeblich fast alle die Zuwanderung von unzähligen weiteren Migranten.

Allerdings kennen weder ich, noch alle meine Bekannten und Freunde auch nur einen Einzigen von diesen viel zitierten “fast alle”.
Wie damals…

Ist das nur einfach seltsam oder ein neuer Flüsterwitz nach alter Bauform?
Allerdings kann ich darüber nicht lachen!

Wir, das restliche Prozent, sind übrigens sicher keine Rechtsradikale oder sonstwie rechts orientiert – nur nüchtern und logisch denkende Menschen.
Und wir sind Menschen, die ihr Land lieben und es nicht kaputt machen lassen wollen.

Nicht von Adolf Merkel und nicht von irgend Jemandem.

Es steht zu befürchten, dass in 30-50 Jahren unsere Nachkommen uns den Vorwurf machen werden, Merkels Alleingänge nicht beendet und Deutschland damit ruiniert zu haben.
An was erinnert mich dieser Satz jetzt nur?

Cum-Ex Urteil und die ÖRR schweigen!

(Quelle: Pixabay – freie Nutzung)

Das Cum-Ex Urteil

Heute, den 18.03.20 fiel also das Urteil über die Menschen, die dem deutschen Volk Millionen Euros durch ihre Cum-Ex-Geschäfte gestohlen haben.

Von den ÖRR habe ich aber bislang noch kein Wort über diese Cum-Ex Verhandlung und deren Ausgang gelesen.

Lediglich von der T-Online als staatstreuem Unternehmen habe ich bisher ein urteil-verherrlichendes Pamphlet gefunden.

Schon von Anfang an forderte die StA nur ein niedriges Strafmaß für die Cum-Ex-Beteiligten, mit der Begründung, dass es ja viele Akteure waren, die dieselben illegalen Geschäfte betrieben haben.
Und m.E. wohl in abgewandelter Form weiter praktizieren.

Sollen diese Tatsachen und hanebüchenen Ausreden für das gesprochene milde Urteil vielleicht nicht dem deutschen Volk bekannt werden?

Da wundere ich mich doch, warum in der Bananenrepublik Deutschland nicht auch Einbrecher, Vergewaltiger usw. ein geringes Strafmaß bekommen. Denn von dieser Couleur gibt es schließlich auch sehr viele in unserem Land.

Mit diesem Urteil bestätigt unser Staat aber wieder einmal, dass Bonzen und Bänker offensichtlich mit jedem Betrug und jedem Diebstahl durchkommen. Ganz ohne entsprechend dafür zur Verantwortung gezogen zu werden.

Aber wehe, ein kleiner Gewerbetreibender vergisst mal einen Beleg.
Dann werden Geschütze aufgefahren und eine richtig schmerzende Strafe dafür verhängt.
Mit dem Resultat, dass so ein Versäumnis nicht wenige Ein-Mann-Unternehmen sogar in den wirtschaftlichen Ruin getrieben hat.

Fazit

Es ist einfach nur noch eine Schande, wie unsere Rechtssprechung zugunsten der Reichen arbeitet!
Kann bei solchen Urteilen auch nur ein Mensch noch auf unser Rechtssystem vertrauen? Oder ist es nicht inzwischen tatsächlich so, dass je höher die Schadenssumme, die dem Volk gestohlen wird, die dafür verhängten Strafen umso niedriger ausfallen?
Entscheidet hier auch schon die Macht des Geldes?
Die Anzeichen deuten jedenfalls darauf hin.

Zensur – Von Medien nicht veröffentlichte Kommentare …

Ich habe diesen Blog auch deswegen eingerichtet, da viele meiner Kommentare auf diversen Medien nicht veröffentlicht werden.
Selbst, wenn die Medien natürlich das Hausrecht in ihren Forenbereichen haben, kann man hierbei schon fast von Zensur sprechen.

Zensur
(Bild-Quelle: https://pixabay.com – Gemeinfrei)

Moderne Zensur:

Focus:

Bei Focus kann ich mich z. B. inzwischen schon gar nicht mehr einloggen – auf keinem PC und mit keinem Browser.

Der Grund ist vielleicht, dass ich im Heise-Forum Belege für das nachträgliche Manipulieren eines Berichts auf Focus bekannt gemacht habe.
Ich hatte mich nämlich im Kommentarbereich von Focus-Online in einem Kommentar auf ein Detail in dem betreffenden Focus-Bericht berufen.

Dann wurde dieser Satz aber einfach und kommentarlos aus dem Focus-Bericht gelöscht.

Daraufhin bekam ich von anderen Kommentatoren Anfeindungen und zu hören, dass ich mich auf etwas berufen würde, was gar nicht im Artikel steht.
Dies ist insoweit natürlich nachvollziehbar, wenn man nicht weiß, was ursprünglich wirklich im Focus-Bericht zu lesen war.

Es handelte sich bei dem gestrichenen Satz übrigens keinesfalls um eine schlecht recherchierte und unwahre Tatsachenbehauptung.
Sondern vielmehr um eine, vom Focus-Chefredakteur wohl übersehene Tatsache, die bei Otto Normalbürger allerdings eher nicht gut ankommt.
Mehrere meiner Aufforderungen an Focus zur Klarstellung verpufften wirkungslos.

Also habe ich diesen Vorfall zum Anlass genommen, einen Heise-Bericht darüber zu schreiben und dabei natürlich auch Ross und Reiter benannt.

Bald darauf konnte ich mich nicht mehr auf Focus einloggen.
Da liegt die Vermutung nahe, dass ich aufgrund meiner Offenlegung auf Heise von Focus-Online gesperrt wurde.
Eine Nachricht über eine Sperre habe ich übrigens auch nie erhalten.
Ich kann mich seither halt nicht mehr auf Focus-Online einloggen.

Über die Art der Berichterstattung auf Focus habe ich den Beitrag „Manipulierte Faktencheck – Ergebnisse“ geschrieben.

ÖRR

Auch der ÖRR nutzt oft genug sein Hausrecht – um hierfür nicht das negativ besetzte Wort »Zensur« bemühen zu müssen.

Die Kommentarfunktion zu dem betreffenden Thema wird m. E. einfach immer dann geschlossen, wenn der Tenor der Kommentare in eine unerwünschte Richtung geht, wird.
Und so kann man auch den Vorwurf einer Zensur unterbinden.

Aber genauso oft bekommt man einen roten »Abgelehnt«-Balken verpasst – für ein mühsam verfasstes Kommentar, welches wahrheitsgemäß und möglichst neutral verfasst wurde. Dann war die Arbeit umsonst, der Kommentar wird nicht veröffentlicht.

Oder es wird bei strittigen Themen die Kommentarfunktion erst gar nicht aktiviert – wegen Überlastung …
Dadurch können die Medienanstalten aber durch die selektiven Kommentar-Freischaltungen beim unbedarften Leser durchaus den Eindruck erwecken, dass ein großer Teil der Menschen die bestimmte Ansicht (des Verfassers –und von der Chefredaktion abgesegnet des jeweiligen Artikels teilt.

Mittlerweile werden z.T. auch Kommentare erst nach ein bis zwei Tagen veröffentlicht – dann, wenn keiner die Artikel mehr liest. Kommentare, die dem Tenor des Artikels zustimmen, werden aber zeitnah veröffentlicht.

Heise

Einzig auf Heise kann man offensichtlich noch Kommentare schreiben, ohne, dass die Arbeit vergebens ist und das Geschriebene dann abgelehnt und nicht veröffentlicht wird.

Meine Meinung über unsere Medien können Sie hier nachlesen: Über unsere Medien

Abgelehnte Kommentare

Folgend z. B. ein Auszug meiner von der Tagesschau, dem Tagesspiegel u. a. nicht veröffentlichten Kommentare.

Ich kann bei keinem meiner Postings einen Grund für den roten Balken, die Zensur und Nichtveröffentlichung erkennen.

06.07.2021 | 180 Minderjährige auf dem Schiff – Ocean Viking sucht sicheren Hafen mit rund 570 Migranten an Bord
Wieviele dieser 570 Menschen finden den Weg nach Deutschland? Wieviele bekommen dann keine Anerkennung zum Verbleib in Deutschland – äh – in der EU? Und wieviele davon werden dennoch nicht ausgeschafft werden können und werden stattdessen jahre- bis lebenslang in Deutschland – äh – der EU vollversorgt?
Wieviele davon werden hier Straftaten, auch schwerste begehen?
Wir brauchen dringend eine geregelte Einreise – und für alle anderen ist die EU geschlossen.

28.05.2021, 20:47 Uhr | Nach tödlichem Unfall in Berlin Hunderte bei Mahnwache für getötete Radfahrerin auf Frankfurter Allee
So leid mir diese Frau auch tut, so sehr hat sie m.E. aber selbst Schuld an diesem schrecklichen Unfall.
Sie verliess, ohne sich umzusehen die Radspur und zog einfach und ohne Rückblick auf die KFZ-Spur.
Wodurch sie dabei laut anderen Berichten mit dem hinteren Teil des LKWs kollidierte.
Der beteiligte LKW befand sich demnach bereits mit mehr als der Hälfte seiner Länge neben bzw. vor ihr, als die Radfahrerin einfach nach links direkt in den vorbeifahrenden LKW hineinsteuerte.
Der LKW-Fahrer hatte demzufolge nicht die geringste Chance, zu reagieren oder auszuweichen und die Kollision zu verhindern.
Wenn Radfahrende einen Spurwechsel ausführen, ohne sich zu vergewissern, dass sie keinem anderen VT den Vorrang nehmen, können sie dabei ebensogut mit einem Fussgänger oder einen anderen Radfahrer kollidieren – was leider auch häufig passiert.
Dieser schreckliche Unfall zeigt m.E. also eines überdeutlich – die Radfahrenden müssen sich verinnerlichen, dass sie nicht alleine auf den Strassen sind, sondern sich diesen Verkehrsraum nun mal teilweise auch mit anderen VT wie KFZ und LKW wie auch mit Fussgängern teilen müssen.
Und dabei haben die Radfahrenden eben nicht immer den Vorrang.
Je nach Situation haben die anderen VT dann u.U. keine Chance, die Fehler der Radfahrenden auszubügeln und einen Unfall zu verhindern.
Daher gilt mein Mitgefühl auch dem LKW-Fahrer. Denn mit einem solchen Vorfall klarzukommen, ist sicher nicht einfach – auch, wenn man komplett unschuldig an der Situation ist.
Es müssen nun mal – ebenso wie die Radfahrenden es von den Autofahrern verlangen – auch die Radfahrenden selbst, sich unentwegt über die sie umgebenden Verkehrsteilnehmer informieren sowie diese im Auge behalten und zuweilen den Nachrang akzeptieren.
Vor allem beim Spurwechsel.
Die Radfahrerin wäre verpflichtet gewesen, vor dem Wechsel auf die KFZ-Spur Rückschau zu halten und auf eine Möglichkeit zu warten, um gefahrlos in diese Spur einfahren zu können.
Dies hat sie leider nicht gemacht, was zu dem bedauernswerten Ergebnis führte.
Wie nun aber von der Rad-Lobby versucht wird, aus der alleinigen Schuld der Radfahrerin etwas anderes zu konstruieren und vom Eigenverschulden der Radfahrenden abzulenken, finde ich nicht korrekt.

26.12.2019 – 20:15 | Es muss Grenzen geben im demokratischen Diskurs
Was begrenzt wird, sind nicht nur die im Artikel beschriebene und wirklich verachtenswerte Kommentare…
Ich erlebe es immer öfter, dass in Foren meine ganz nüchtern und sachlich verfasste Posts nicht veröffentlicht werden.
Nicht, dass diese justiziabel oder sonst in einer Weise unangemessen wären, sondern vielmehr, weil diese nicht erwünscht sind.
Da könnte man sich schon fragen, wie weit es um die echte Demokratie in unserem Land steht.
Denn, wenn man nur erwünschte Posts publiziert, manipuliert man damit ebenso das Meinungsbild, das in den Köpfen der Bürger geschaffen werden soll, wie mit selektiver Artikelauswahl usw.
Ein solches Vorgehen hat aber mit Demokratie nicht mehr viel zu tun.
Und wie mit den Forderungen nach Einschränkungen der freien Rede unter dem Tarnmantel des Schutzes der Demokratie die Salami immer weiter stückchenweise beschnitten wird.
Solange, bis wir vielleicht eines Tages unser Land nicht mehr erkennen.

13.07.2019 – 12:25 | Flüchtlinge: Maas für „festes Kontingent an Geretteten“
Die Rechnung geht nicht auf,
mit Migranten Deutschland weiteren Wohlstand zu verschaffen.
Es kommen ja nicht nur arbeitswillige und gut ausgebildete, gut deutsch sprechende 18-jährige, die sofort einen gut bezahlten Job bekommen.
Fakt ist, ohne die Migranten beleidigen zu wollen, dass der Durchschnitts-IQ in Afrika bei 70 liegt. Da wird es schon aufgrund dieser Tatsache für viele schwer, die deutsche Sprache und für die Tätigkeiten erforderliche Qualifikation zu erwerben.
Dann kommen eben weitere Erschwernisse, wie die vielen, die erst im fortgeschrittenen Alter oder die Eltern, die im Zuge des Familiennachzugs nach Deutschland kommen bzw. noch kommen werden.
Also sehr, sehr viele, die in einigen Jahren im Rentenalter dann auf unsere Unterstützung angewiesen sein werden.
Womit soll dann bitte Deutschland mit den Migranten reicher werden?
Die Firmen, die dank der Migration wieder zu billigen Arbeitskräften kommen und sich dumm und dusselig daran verdienen, die schieben die kommenden Kosten schön auf die Allgemeinheit ab.
Auf die, denen nach ihrem Erwerbsleben nichts mehr bleibt.

29.06.2019 – 11:16 | Lampedusa: Flüchtlinge verlassen „Sea-Watch 3“
Eben das tun sie nicht …
Rettungskräfte warten in deren Einsatzzentrale, bis ein Notruf eintrifft.
Sie fahren nicht auf den Straßen auf und ab in der Erwartung eines evtl. Unfalls.
Aber hier erkenne ich dasselbe, wie bei den Fahrrad-Demos und in einigermaßen nachvollziehbarer Version bei den „Friday-For-Future“-Aktivisten, bei den Tagebau-Blockierern und anderem. Das Selbst-Überhöhen, dem Machtgefühl über andere, die Selbsterhöhung, sich über Gesetze zu stellen bzw. diese zweckzuentfremden. Wie hier das Seenotrettungsgesetz. Um zahllose Migranten nach Europa (bzw. Deutschland, wegen der Spitzenversorgung) einzuschleusen und damit andere Gesetze wie das Einwanderungs-, Zoll- und andere Gesetze auszuhebeln, wurde dieses Gesetz sicher nicht geschaffen. Spätestens in 40–50 Jahren, wenn die heutigen Migranten in das Rentenalter kommen und kein Geld dafür da ist, da diese z.g.T. spät, gar nicht oder nur wenig Vorsorge betreiben können, wird diese Last Deutschland noch sehr teuer (bzw. unfinanzierbar) zu stehen kommen.

25.09.2018 – 13:37 | Österreich: TV-Sendung unter polizeilicher Hoheit?
Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil zur Zusammensetzung des ZDF-Fernsehrates geurteilt, “der Anteil der staatlichen und staatsnahen Mitglieder darf insgesamt ein Drittel der gesetzlichen Mitglieder des jeweiligen Gremiums nicht übersteigen”. Solange es hierzu überhaupt ein Urteil erfordert, die Reihen des Rundfunkrates bzw. Fernsehrat um Politiker zu verringern, die per se nicht neutral sein können, finde ich die Forderung nach einer tatsächlichen Entflechtung der Sender von der Politik rechtens und notwendig.
Mit 31 Prozent sind Vertreter der Politik die stärkste Gruppe in den Aufsichtsgremien. SPD und CDU gleichauf. Ansonsten bekommen auch wir ein politisch gefärbtes und gefiltertes Bild der Wahrheit.
Also zuerst vor der eigenen Haustüre kehren.

08.09.2018 – 09:49 | Chemnitz-Äußerungen: SPD zweifelt an Eignung von Maaßen
Stellungnahme der PolG
Die Polizeigewerkschaften haben von der Politik mehr Zurückhaltung verlangt und vor falschen Interpretationen gewarnt.
Der Vorsitzende Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow „Es hat keine Hetzjagd per Definition gegeben, also dass da bewaffnete Menschen ihre Opfer durch die Straßen jagen, aber es war keineswegs eine friedliche Veranstaltung“ … „Politiker sollten sich bei heiklen Themen erst dann äußern, wenn verlässliche Informationen vorliegen. Alles andere ist kontraproduktiv und führt nur zu Fehlinterpretationen.“
„Mit dem Begriff Hetzjagd ist Schindluder getrieben worden. Es wäre gut, wenn sich alle Politiker mal eine Woche zurückhalten würden und sich einen zurückhaltenden Sprachgebrauch auferlegen“, sagte der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt:

08.09.2018 – 09:10 | Chemnitz-Äußerungen: SPD zweifelt an Eignung von Maaßen
Schon mal gelesen, was Herr Maaßen exakt geäußert hat?
So vorsichtig wie er formulierte, gehört schon recht viel Aversion und Feindseligkeit dazu, ihm seine Worte im Mund herumzudrehen.
Herr Maaßen braucht keine Beweise vorzulegen. Immerhin muss in einem Rechtsstaat der Ankläger diese stellen. Und solche kann ich beim besten Willen weder in den Medien noch im Web finden. Hätten die Medien tatsächliche Beweise für stattgefundene Hetzjagden, hätten sie diese sicher und praktisch in Endlosschleifen gezeigt.
Die Szenerie erinnert mich vielmehr an Bushs „Beweise“ für Saddams Besitz von chemischen Waffen. Endlose Wiederholungen dieser Behauptungen wurden zu Beweisen, Powell, Generäle, Tony Blair usw. alle bliesen in dasselbe Horn – nur Joschka Fischer blieb standhaft und wollte echte Beweise. Der Irak wurde angegriffen. Geholfen hat es also nichts.

08.09.2018 – 08:59 | Chemnitz-Äußerungen: SPD zweifelt an Eignung von Maaßen
Und wenn die Altparteien sich nicht zu ernsthaften Gesprächen, sowie
Einbindung der AFD in die Regierungsdebatten herablassen und gar fordern, die AFD müsse raus aus dem BT, negiert die ganze Regierung den Willen von fast 15 % der Wähler.
Nebenbei, Definition „Hetzjagd“ (Quelle Wikipedia):
„Im übertragenen Sinne wird auch von einer Hetze oder abwertend Hetzjagd gesprochen, wenn Privatpersonen zum Beispiel durch einen Mob oder anderen Zusammenrottungen meist mit dem Ziel oder der Androhung einer körperlichen Schädigung gejagt, … werden.“
Ich würde gerne die von Frau Merkel benannten Videos (Plural, also mehrere) sehen, die zeigen, dass ein Mob oder eine Zusammenrottung (also mehrere bis viele Menschen) eine oder mehrere Privatpersonen jagen.
Auch, wenn „Hetzjagd“ kein juristischer Begriff ist, sollte die Berichterstattung so weit bei der Wahrheit bleiben, um die Definition von verwendeten Schlagworten auch zu erfüllen und diese auch beweisen zu können.

08.09.2018 – 08:48 | Chemnitz-Äußerungen: SPD zweifelt an Eignung von Maaßen
Ich habe vergebens die Videos im Web gesucht,
auf die neben der Presse auch Frau Merkel sich bezieht und welche die Hetzjagden in Chemnitz während der Proteste zeigen sollen.
Ich habe aber nur ein Video gefunden, in dem gezeigt wird, dass ein vermutlich Farbiger wegläuft und ihm ein vermutlich Weißer im einige Meter hinterherrennt. Abgesehen davon, dass im Video sowohl das Vorspiel, als auch der weitere Verlauf fehlen, fehlt mir der kausale Zusammenhang mit dem verwendeten Begriff „Hetzjagd“ in diesem Clip. Denn wenn einer aus einer ganzen Gruppe einem anderen hinterherrennt, ist dies per anerkannter Definition noch lange keine Hetzjagd. Warum die seit Tagen endlos von der Presse zitierten Videos nicht im TV als Beweis präsentiert werden, damit sich der Bürger ein reales Bild der Situation machen kann, verstehe ich nicht.
Denn wer den Beweis schuldig bleibt, Herr Maaßen oder Frau Merkel wäre schon interessant zu erfahren.
Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand kann ich Herrn Maaßen keine unkorrekte Aussage nachweisen.

15.08.2018 – 21:52 | Flüchtlings-Rettungsschiff „Aquarius“ legt in Malta an
„Die Welt“ berichtete am 22.03.2018:
30–40 % der zwischen 20 und 40-jährigen Afrikaner tragen sich mit dem Gedanken, nach Europa zu migrieren.
Von derzeit 1.2Mrd. sind das locker 420Mio. Bis 2040 wird Afrika schon 2 Mrd. Einwohner haben, dann wären es 700Mio. + Familiennachzug die kommen werden. Das sind 10 mal soviel, wie Deutschland Einwohner hat.
Diese Zahlen sollen sich all die vor Augen führen, die jeden Flüchtling in unser Sozialsystem holen wollen.

13.08.2018 – 22:08 | Kein Hafen für die „Aquarius“: Flüchtlinge weiter auf See
Weil zu viele kommen werden
30–40 % der zwischen 20 und 40-jährigen Afrikaner tragen sich mit dem Gedanken, nach Europa zu migrieren.
Von derzeit 1.2Mrd. sind das locker 420Mio. Bis 2040 wird Afrika schon 2 Mrd. Einwohner haben, dann wären es 700Mio. + Familiennachzug die kommen werden. Das sind 10 mal soviel, wie Deutschland Einwohner hat. Diese Zahlen sollen sich all die vor Augen führen, die jeden Wirtschaftsmigranten in unser Sozialsystem holen wollen.
Abgesehen davon, dass selbst die Wirtschaft, die noch händeringend solche anspruchslose und vor allem billige Arbeiter sucht, um die teure deutsch sprechende Belegschaft freizustellen, sich dann mangels Binnen-Absatzmöglichkeiten ihrer Produkte selbst ruiniert.
Ganz hart und offen, Menschen, die sich bewusst und absichtlich in Gefahr begeben können das Seerecht m. E. nicht in Anspruch nehmen. Denn dafür ist das Seerecht nie geschaffen worden. Wohl wissend, dass unweit der Hoheitsgewässer ein Rettungsschiff wartet, welches diese Menschen nach Europa bringt

06.08.2018 – 19:59 | US-Atomwaffen: Geringere Sprengkraft, größeres Risiko?
Das Problem einer jeden Eskalation ist, wie der Name schon sagt,
dass egal, wie klein der Konflikt anfängt, im Verlauf zu immer vernichtenderen Waffen gegriffen wird.
Daher betrachte ich die sog. kleinen taktischen A-Waffen als das Gefährlichste, was kranke Hirne entwickelten.
Wer eine kleine wirft, bekommt eine größere an den Kopf geschmissen, greift zu noch einer größeren, um sich zu rächen und bekommt dann die ultimative Vernichtung. Das gipfelt dann sicher in MAD, Vernichtung auf Gegenseitigkeit.
Wo bisher die bloße Abschreckung gewaltiger Vernichtung verhinderte, dass ein Irrer den roten Knopf drückt, ermöglichen es die lokalen A-Bomben dann, dass der Finger lockerer sitzt und vielleicht doch mal zuckt.
Das Ende ist aber das gleiche – Totale Verwüstung und Vernichtung jedweden Leben auf dieser Kugel.
Mir persönlich waren die ultimativen Massenvernichtungswaffen daher lieber, als die neuen lokalen Truppenvernichtungswaffen.

Ist irgendetwas an diesen Postings dazu geeignet, dieses nicht veröffentlichen zu lassen?
Ich denke nicht …
Also bleibt nur als Grund die Zensur übrig.